Falsche DriveNow E-mails im Umlauf

By | 28.05.2018

Im Zuge der kürzlich in Kraft getretenen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) erreichen jeden Internetbenutzer eine Vielzahl verschiedenster Nachrichten, mit der Bitte um Zustimmung zur Verwendung von Daten. Es herrscht Unsicherheit sowohl auf Seiten der Benutzer, wieviel Zustimmung noch notwendig und was schon zuviel ist, als auch auf Seiten der Gewerbetreibenden um den neuen Bedingungen gerecht zu werden.

Genau diese Unsicherheit versuchen Betrüger auszunutzen, um unter die Flut von Nachrichten mit Bezug zur DSGVO eigene Phishing E-mails einzustreuen.

Vorsicht bei Betreff: „DSGVO Legitimierung erforderlich“

Das Carsharing-Unternehmen DriveNow hat seine Kunden kürzlich informiert, daß falsche E-mails mit der oben genannten Betreffzeile in Umlauf seien, die nicht von DriveNow stammen. Der Betreff kann auch in abgewandelter Form mit ähnlich lautenden Betreffzeilen auftreten.

Es wird dringend davon abgeraten in derlei E-mails Links anzuklicken und auf darin verlinkten Webseiten persönliche Daten einzugeben. Hier handelt es sich um einen klassischen Fall des sogenannten Phishings, wo Sie auf eine gefälschte, aber echt aussehende, Webseite gelockt werden sollen um Ihre Kontodaten auszuspähen, sobald Sie Daten eingeben oder einen Anmeldeversuch durchführen.

Hier noch einmal die wesentlichen Vorsichtsregeln, die Sie beachten sollten:

  • Klicken Sie keine Links in E-mails mit oben genannter oder ähnlicher Betreffzeile an. DriveNow hat darauf hingewiesen, daß derlei E-mails nicht von ihnen stammen.
  • Sollten Sie versehentlich bereits Daten eingegeben haben oder einen Anmeldeversuch auf einer gefälschten Seite vollzogen haben, nehmen Sie Kontakt mit dem Service unter folgender E-mailadresse auf: service@drive-now.com. Ändern Sie in diesem Fall außerdem das Passwort für Ihr Kundenkonto.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.